AllgemeinImpact

Welche Chancen bietet eine nachhaltige Entwicklung auf Basis der Sustainable Development Goals für KMU?

Nachhaltige Entwicklung bedeutet, Umweltaspekte gleichbedeutend mit sozialen und wirtschaftlichen Aspekten in der Unternehmensstrategie zu berücksichtigen. Der Antrieb dahinter ist eine generationenübergreifende Zukunftsfähigkeit sicherzustellen. Damit unsere Kinder und Enkelkinder in einer intakten ökologischen, sozialen und ökonomischen Welt aufwachsen können. Ein anderer wesentlicher Aspekt liegen darin, einen Mehrwert für die Gesellschaft zu bieten. Darüber hinaus gilt es Bedürfnisse von KundInnen zu erkennen und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu bedienen. Ebenso ist es wichtig, stabile Arbeitsplätze zu schaffen und zu halten und mit innovativen Herangehensweisen aktuelle Herausforderungen lösen.

Die Sustainable Development Goals (SDGs) bieten einen passenden Orientierungsrahmen für die nachhaltige Entwicklung von Unternehmen.

Was sind überhaupt die Sustainable Development Goals?

Die 17 Sustainable Development Goals, kurz SDGs, wurden im Jahr 2015 von den Vereinten Nationen in einem partizipativen Prozess in allen UN-Ländern der Welt verabschiedet. Die 17 SDGs werden auch Global Goals oder Ziele nachhaltiger Entwicklung genannt. Sie sind jene Weltziele, die bis zum Jahr 2030 gemeinsam erreicht werden sollen. 

Jedem der 17 Ziele sind Unterziele zugeordnet, die im Detail beschreiben, worum es bei diesem Ziel geht. Insgesamt gibt es 169 Unterziele, die sehr unterschiedliche und durchaus komplexe Themen betreffen. Weitere Infos rund um die Ziele für nachhaltige Entwicklung gibt es hier bei SDG Watch Austria und in diesem Artikel.

Die SDGs sind allerdings auf politischer und länderspezifischer Ebene formuliert. Vielen Unternehmen, mit denen wir gesprochen haben, fällt es schwer die SDGs auf Unternehmensebene umzulegen. Es fehlt die Brücke, zwischen den Global Goals einerseits und den Unternehmen andererseits. Der missing Link ist die Übersetzung der SDG in die Welt der Unternehmen: was haben denn die SDGs, die die großen und aktuellen Herausforderungen der Welt thematisieren, mit den kleinen und mittleren Unternehmen hier in Mitteleuropa zu tun?

Ein gutes Leben für alle

Die SDGs basieren auf den aktuell brennenden Herausforderungen, die es weltweit zu lösen gilt, damit ein gutes Leben für alle Menschen sichergestellt werden kann. Sie betreffen somit jeden Menschen und auch jede Organisation.

Es geht nicht nur darum, Unterstützung für Entwicklungsländer zu bieten, sondern viel mehr zu schauen, was vor Ort am Unternehmensstandort getan werden kann, um einen Beitrag zur Erreichung der SDGs zu leisten. Auch hier in Mitteleuropa sind Menschen von Armut und Hunger betroffen, womöglich sogar in Ihrem Unternehmen. Die 17 Herausforderungen lassen sich nur gemeinsam lösen, wenn möglichst viele Stakeholder zusammenarbeiten. Es geht schlussendlich darum, ein gutes Leben für alle Menschen auf der Welt zu ermöglichen und sicherzustellen.

SDG als Chance für zukunftsorientierte Organisationen

“Die Politik muss die SDGs endlich umsetzen, die Politik ist gefordert zu agieren!” Solche und ähnliche Kommentare hören wir immer wieder in unseren Gesprächen und Diskussionsrunden. Prinzipiell ist das nicht falsch, denn die Politik ist AUCH gefordert, Rahmenbedingungen für Unternehmen zu schaffen, die Erreichung der SDGs umzusetzen und zu forcieren. 

Auch wenn die SDGs für Nationen formuliert wurden, ist das kein Freifahrschein für Unternehmen, sondern ganz im Gegenteil eine großartige Chance. Die SDGs geben einen Rahmen bzw. eine Orientierung, ein Unternehmen zukunftsorientiert auszurichten und zu positionieren. Die Herausforderungen, die hinter den globalen Entwicklungszielen liegen, betreffen in den kommenden Jahren annähernd jede Organisation und deren Stakeholder. Es geht um Ihre (potenziellen) KundInnen, LieferantInnen und GeschäftspartnerInnen sowie um deren Lebenswelten. Die Sustainable Development Goals zeigen auf, in wie fern sich die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ändern werden in naher Zukunft. Im Rahmen des Risikomanagements ist es auf alle Fälle wert, sich mit den Trends und Herausforderungen der kommenden zehn Jahre auseinanderzusetzen.

SDGs auf betrieblicher Ebene umsetzen

Die SDGs können auch im kleinen Rahmen verwirklicht werden. Oft können Unternehmen die Ziele sogar leichter und rascher Umsetzen, als manch behäbiger Staat. Eine Regierung kann nicht einfach auf 100% erneuerbare Energien umsteigen, da es zu viele Barrieren und Lobbyisten gäbe. Ein Unternehmen mit einer effizienten Führungsstruktur kann das beispielsweise schneller ändern und seine Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen. Zudem ist es einem jeden Unternehmen möglich faire Preise für Arbeit zu zahlen und CO2-sparende Maßnahmen zu setzen, ohne die nächste Wahl zu verlieren. Man muss nur wissen wie. 

Und genau hier setzen wir an. Wir bieten die Lösung für Organisationen und Unternehmen, eine Brücke zu legen und auf Basis der SDG eine Organisationsstrategie zu entwickeln. So stellen Sie sicher, dass sich Ihre Organisation auf eine zukunftsfähige Weise entwickelt und positioniert und einen Beitrag zur Lösung der brennenden Herausforderungen Ihrer Stakeholder leistet. Gemeinsam mit Forum Tomorrow, haben wir Angebote entwickelt, um auf Basis der Sustainable Development Goals Strategien für die nachhaltige Entwicklung der Organisation zu entwickeln und zu berichten. Mehr Infos dazu finden Sie hier. 

Eine konsequente Einbeziehung der 17 SDGs in die Unternehmensplanung hilft dabei, die Herausforderungen Ihrer (potentiellen) KundInnen und anderen Berührungsgruppen zu verstehen und wirksame Lösungen anzubieten.